homepage_header_herbst_2.jpg

Der OGV- Nüziders führte seinen Winterschnittkurs durch

Die Sonne lachte vom Himmel.

Norbert Carotta konnte im Pfarrgarten Nüziders eine große Anzahl an Kursteilnehmern begrüßen. Zuerst erklärte der Baumwärter auf was beim Winterschnitt besonders geachtet werden muss. Viele Fragen wurden schon beantwortet bevor geschnitten wurde. Anschließend  ging er zur Praxis über. Beim Schnitt von Halbstamm-, Spalier- und Spindelbuschbäumen, Reben und Beeren erklärte er die Anbauformen. Er zeigte wie Birne, Apfel, Zwetschke, Marille und die verschiedenen Beerensorten geschnitten werden. Auch der aktuelle Pflanzenschutz wurde besprochen. Norbert Carotta sagte: Durch den Winterschnitt soll erreicht werden, dass über viele Jahre die Qualität hoch ist und die Obstmenge gesteigert wird und dabei soll noch so wenig wie möglich geschnitten werden müssen.


Am Nachmittag wurden bei Familie Schmidle größere Halbstammbäume, Wandreben und Holder geschnitten. An einem großen Gravensteiner der Kurztriebe und Quirlholz hatte, zeigte Norbert Carotta, wie dieser Baum durch Fruchtholz- und Formschnitt wieder angeregt werden kann, um einen besseren Ausgleich zwischen Wachstum und Frucht zu erzielen.


Durch diese Pflegearbeit ist wieder eine gute, ausgiebige Ernte zu erwarten.

{pgslideshow id=27|width=640|height=480|delay=3000|image=L}

Der OGV-Nüziders beginnt in diesem Jahr mit einem Kreativer Frühling

Es wurde Oster–Deko aus Draht gestaltet

Im Nüziger Bauhof formten über 20 TeilnehmerInnen aus Draht schönes fürs Haus und den Wintergarten. Unterstützt wurden Sie dabei von Michaela Gantner aus Bludesch und Marlies Melk aus Nüziders.


Gemeinsam, mit einem netten Schwäzchen wurde der Draht gebogen, geflechtet und geformt, Perlen und Knöpfe eingearbeitet. So entstand Praktisches und Schönes aus Draht.


Der OGV-Nüziders bedankt sich bei Michaela und Mariles. Sie unterstützten, regten an und zeigten den  TeilnehmerInnen kompitent, wie einfach und flott Schönes fürs Haus und den Wintegarten erstellt werden kann.

{pgslideshow id=28|width=640|height=480|delay=3000|image=L}

Bilder von Nüziders

Schauen sie sich Sommer - Bilder aus Nüziders an, drücken sie hier.


Schauen sie sich Winter - Bilder von Nüziders (Muttersberg) an, drücken sie hier.

Feuerbrand in Nüziders

Der starke Feuerbrand-Befall im letzten Jahr und die milden Temperaturen lassen vermuten, dass einige Feuerbrandbakterien in so genannten Cankern aktiv sind. Bitte kontrollieren sie ihre Bäume. Zur Zeit der Blüte werden die Befallsymptome an den Blüten und Blütenstielen ersichtlich.


Ich ersuche alle, ihre Anlagen zu kontrollieren und bei einem eventuellen Verdachtsfallen mich zu informieren.


Mehr INFO - > Feuerbrand_2007 unter Downloads suchen,

                          oder  >Hier drücken<


Christian Burtscher

Tel. 0664 44 50 475
 

Mitgliedsbeitrag

Auf der letzten Jahreshauptversammlung 2011 wurde der Mitgliedsbeitrag einstimmig für 2012 auf 12,00 € angepasst.

Seit 9 Jahren blieb der Mitgliedsbeitrag mit 10,00 € gleich. In den letzten Jahren war der Abgang zwar gering, aber stehtig.

Um den OGV-Nüziders handlungsfähig zu erhalten wurde dies nötig.

Wir danken für das Verständnis.

Neues Pflanzsystem für Johannisbeeren

Johannisbeeren werden NEU und vorteilhaft als Spindel erzogen.

Bei dieser Erziehung werden alle Beeren gleich reif, die Rispenlänge ist von 15 bis 20 cm,
auch ungeübte Pflücker ernten bis zu 10 Kg pro Stunde.

Für den nötigen Halt braucht es ein Gerüst. In einer Höhe von 1,5 Meter wird ein Spanndraht gespannt.
Die Johannisbeeren werden im Abstand von 40 cm gepflanzt.
Bei jeder Pflanze ist ein Pflanzstab in die Erde zu stecken. Dieser wird oben mit einer Federklammer
am Spanndraht befestigt.
Der OGV-Nüziders hat für seine Mitglieder Haltestäbe und Klammern besorgt.
Sie haben Interesse, dann melden sie sich bei uns, oder schauen sie sich das einfach mal im Pfarrgarten vorbei. 

 

 

Pflanzstäbe sind 1,8 Meter lang und werden in den Boden gesteckt.

Johannisbeeren als Hecke gezogen - leichte Bearbeitung - rasches, effizientes ernten.

Mit Federklammer am Spanndraht befestigen

Johannisbeerjunganlage im Juni