homepage_header_frhling_14.jpg

Foto-Show zum Jubiläum

Der OGV-Nüziders ist ein Verein mit einer sehr langen Tradition. Im Herbst 2017, treffen wir uns im Sonnenbergsaal um 110 Jahre OGV-Nüziders zu feiern. Ein großer Programmpunkt wird ein Nüziger Gartenspaziergang sein. 

Dazu brauchen wir SIE! Nach Absprache mit Ihnen, fotografieren wir im nächsten Jahr die schönsten Stellen ihres Gartens. Mit diesen Bildern stellen wir dann eine Foto-Show zusammen. Melden Sie sich bei Norbert und helfen Sie uns damit beim Jubiläum einen vielfältigen Gartenspaziergang durch Nüziders präsentieren zu können.Norbert Carotta  Tel:  0650 – 3341060,E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pilz - Kochkurs

Roberto zeigte den Teilnehmern, wie man auf andere Art und Weise Pilze kochen kann. Einfache Rezepte, leicht zum Nachkochen und nicht kompliziert, so zauberte er mehrere Gänge. Carpaccio vom Kräuterseitling, Poulardenkeule mit Pilzfüllung, Kürbisgnocchi mit Steinpilz-Tomaten-Sauce und besonders raffiniert war das Dessert mit Pfirsichen auf piemontesische Art. Er servierte dazu den passenden Wein beim anschließenden Essen. Danke an Roberto für die vielen Tipps und den unterhaltsamen und interessanten Abend. Die Rezepte können auf unserer Homepage downgeloaded werden.

Ziersträucher-Schnittkurs

Bei Fam. Horst Melk fand der Ziersträucher-Schnittkurs statt für alle Sträucher, die im Sommer und Herbst blühten.

Viele Gartenfreunde waren der Einladung des OGV Nüziders gefolgt und interessiert lauschten sie dem interessanten Vortrag.Ein Dankeschön an Gärtnermeister Markus Luger , der den Kursteilnehmern wieder viele Tipps und Infos geben konnte. Ein weiterer Dank gilt der Familie Melk, die für diesen Schnittkurs ihren Garten zur Verfügung gestellt hat.

Windlichter aus Weidenruten

Am 18. Oktober wurden unter der Leitung von Renate und Sigrid Windlichter aus Weidenruten beim Bauhof der Gemeinde Nüziders geflochten.

Zahlreiche Interessierte stellten ihre eigenen Windlichter her. Das Flechten machte den Teilnehmern sichtlich Spaß. Die Windlichter werden mit ihrem flackernden Kerzenlicht so manches Herz erwärmen. Vielen Dank an Sigrid und Renate für die Leitung des tollen Kurses!

Mosten im Kindergarten

Auch heuer wieder mosteten wir mit dem Kindergarten. Der OGV-Nüziders bemüht sich sehr um die Kinder und Schüler. Wir wollen die Kinder auf spielerische Art darauf hinweisen, woher Lebensmittel kommen und wie sie erzeugt werden.

Um mit den Kindern einen guten Most zu erzeugen, haben wir direkt neben dem Kindergarten gemeinsam das Obst aufgelesen und zum Kindergarten getragen. Nacheinander haben wir das Obst gewaschen, Faules ausgeschnitten, gemahlen und anschließend gepresst. Beim Pressen rann dann der Saft an der Presse herunter. Alle stellten ihren Becher unter die Presse und tranken den frischen, süßen Saft direkt ab Presse. Vielen Dank an Johann Burtscher, der das Obst spendiert hat.

Gratulation zum Baumwärter

Der Fachverband der Vorarlberger Baumwärter veranstaltete einen 2,5 jährigen Ausbildungskurs zum Vorarlberger Baumwärter. In diesem Frühjahr fanden die Abschlussprüfungen statt.

Unser Obmann-Stellvertreter, Franz Meyer nahm an diesen praktischen und theoretischen Kursen teil und ließ sich zum Vorarlberger Baumwärter ausbilden. Uns freut es ganz besonders, dass wir wieder einen neuen Baumwärter in unseren Reihen haben und gratulieren unserem Franz zum Baumwärter.

Garta - Tratsch 2016

Zahlreiche, interessierte Gartenfans kamen zu Marianne und Franz Meyer um am diesjährigen OGV-Garta-Tratsch teilzunehmen.

Obmann Norbert Carotta überreichte dem frisch gebackenen Baumwärter, Franz Meyer, das Grundwerkzeugs fürs Bäume schneiden vom OGV Nüziders. Ing. Harald Rammel, Gartenabteilung der Vbg. Landwirtschaftskammer, hielt einen abwechslungsreichen Vortrag im Hochbeete-Garten von Marianne und Franz. Er besprach die Probleme der heurigen Witterung und ging auf Schädlinge und Nützlinge ein. Insbesondere sprach er über Schnecken, Mäuse und Wespen sowie die Kirschessigfliege. Weiters informierte er über das Düngen sowie die Wichtigkeit einer richtigen Kompostierung und erklärte den Aufbau eines Hochbeetes sowie die Führung einer Mischkultur.

Franz Meyer führte durch seinen Obstgarten und anschließend wurden alle Gäste noch zu einer Jause eingeladen. Vielen Dank für die Einladung in euren tollen Garten und die Verpflegung. Die Gartenfreunde konnten wieder viele Anregungen mit nach Hause nehmen.

Obstbörse 2016

Elfried Meyer stellt die Kontakte zwischen Gartenfreunden her, die zu viel Beeren und Obst haben, mit denen, die Beeren und Obst suchen. Wir bringen Anbieter und Suchende zusammen. Oft bleiben auf Streuobstwiesen Äpfel, Birnen, Zwetschgen usw. liegen, weil der Besitzer nicht die Zeit oder die Möglichkeit hat, alles aufzulesen. Umgekehrt gibt es Moster und Brenner oder junge Familien, die selbst keine Anbaufläche besitzen und daher gerne woanders bei der Ernte mithelfen möchten. Die Obstbörse Vorarlberg ermöglicht es nun sowohl Anbietern als auch Nachfragern, sich an einen der rund 22 teilnehmenden Obst- und Gartenbauvereine zu wenden, die als Vermittler den Kontakt herstellen. Das Angebot ist kostenlos, auch eine Mitgliedschaft beim OGV ist nicht erforderlich. Mehr dazu siehe auf www.ogv.at

 

Ab sofort können sie sich bei unserer Kontaktperson anmelden.
Elfried Meyer, Sägebachstraße 1A Tel: 05552 / 34 2 80

OGV Gebietstreffen 2016 vom Gebiet Bludenz Blumenegg im Nenzinger Himmel

Der OGV Nenzing / Beschling lud die Funktionäre der fünfzehn Obst & Gartenbauvereine vom Gebiet Bludenz / Blumenegg zum GT ein. Treffpunkt war der 1. Juli 2016 um 13.30 Uhr beim Parkplatz Feuerwehrhaus in Nenzing. Um 14.00 Uhr erwartete uns der Obmann vom OGV Nenzing / Beschling Herr Thomas Gamon bei der Alpe Gamperdona.

GV Meyer Franz bedankte sich beim OM Thomas Gamon für die Einladung und freute sich, auch den Obmann vom Landesverband Amann Markus, OF Stvtr. Renate Moosbrugger und Schriftführerin Sigi Ellensohn begrüßen zu dürfen. Thomas ist auf der Gemeinde Archivar und ein Nenzinger Urgestein und kennt das Gamperdonatal auf allen Gebieten wie kaum ein anderer.

Zuerst wanderten wir zur Rochus Kapelle wo wir über die Geschichte, die Besiedelung und vorallem über die Bürgerrechte und Pflichten einiges erfahren durften. Ein Nenzinger zu sein, ist schon etwas Besonderes, dazu stehen sie heute noch, ohne Wenn und Aber. Als Thomas, bevor wir die Rochus Kapelle verlassen haben, noch mit sicherer Stimme das Vaterunser anstimmte, bemerkte man schon wofür er steht. Weiter führte uns der Weg zum alten Ortsteil Fasel wo die straffen Siedlungsordnungen bis heute gelten und nur von Nenzinger Bürger in Anspruch genommen werden können.

Von dort ging es zur Alten Säge, wo wir von den Vorstandsmitgliedern vom OGV Nenzing / Beschling mit einer zünftigen Jause empfangen wurden, und das Gesellschaftliche im Vordergrund stand.

Dass diese ALTE SÄGE heute als Schausäge zur Verfügung steht, ist sicher dem besondere Verhalten einiger Bürger zu verdanken. Abgebrochen ist so ein altes Projekt schnell, einmal eine Substanz mit Wasserlauf, Gebäude, Wasserrad, Transmissionsantrieb für mehrere Maschinen und die Mechanik der Säge mit Vorschubeinrichtung heute noch zu betreiben, ist schon zu bewundern. Wir können nur hoffen, dass diese Schausäge noch lange erhalten bleibt und zeigt, wie die Mechanisierung des 1900 JH Grundlage für die Industrialisierung war.

Lieber Thomas, ich bedanke mich im Namen aller Anwesenden bei dir und deinem Team für das wunderschöne Gebietstreffen 2016 und freue mich auf das nächste Jahr beim OGV Nüziders. GV Franz Meyer